[ soundcheck philosophie ] #4

Philosophie-Performance Festival

21. – 24.4.2016

 

soundcheck_plakat

INBOX)9242

Leipziger Philosophie-Performance-Festival stellt die Machtfrage –
Performances, Vorträge, Diskussionen, Philosophie-Slam und Club der toten Philosophen

 


 

header auswahl

Was ist Macht? Wer hat sie? Wo ist sie sichtbar, wo unsichtbar? Und warum? – Diesen gerade gegenwärtig brisanten Fragen geht die 4. Ausgabe des Philosophie-Performance-Festivals [ soundcheck philosophie ] vom 21.-24. April 2016 in Leipzig nach, das im dortigen Theater LOFFT stattfindet.

Die im Rahmen des Festivals gezeigten Beiträge reichen dabei von philosophisch-künstlerischen Performances, Lecture-Performances und interaktiven Gesprächsinstallationen, die sich den Fragen von sozialer Macht und Ohnmacht stellen, bis hin zu Formaten wie einem philosophischen Macht-Slam und dem Club der toten Philosophen, bei dem lebende Philosophie-ProfessorInnen in die Rolle berühmter toter PhilosophInnen der Vergangenheit schlüpfen und miteinander und mit dem Publikum über die Frage „Was ist (die) Macht?“ diskutieren.

Der Leipziger Performer und Philosoph Rainer Totzke (aka Kurt Mondaugen) erläutert das Anliegen des Festivalprojektes: „[ soundcheck philosophie ] existiert seit fünf Jahren und hat es sich zur Aufgabe gemacht, philosophisches Denken aus dem engen akademischen Rahmen hinaus in den öffentlichen Raum zu transportieren, es in publikumsorientierten und auch künstlerischen Formaten auf der Bühne zu präsentieren und so immer auch neu zu verhandeln. Nach den ersten drei Festivalausgaben, die in Halle stattfanden, sind wir nun 2016 nach Leipzig umgezogen, weil wir hier mit dem LOFFT einen idealen Kooperationspartner gefunden haben.“
„Und es gibt bei der Festivalausgabe 2016 noch eine weitere Neuerung“, ergänzt Katrin Felgenhauer (Universität Leipzig), die zusammen mit Falk Bornmüller (Universität Magdeburg) zum dreiköpfigen OrganisatorInnenteam gehört: „Das Festival ist dieses Jahr erstmals zugleich mit einer philosophischen Fachtagung verbunden. Diese ist öffentlich zugänglich und findet ebenfalls zum Thema MACHT_DENKEN und auch in den Theaterräumen des LOFFT statt. Zu dieser Tagung, die von der Fritz Thyssen Stiftung gefördert wird, haben wir einige der wichtigsten MachttheoretikerInnen aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen. Durch die enge Verzahnung von künstlerisch-philosophischen Beiträgen und akademischem Diskurs werden sich – so denken wir – gerade auch für das Publikum besondere Synergien ergeben.“

Das Festival-Orgateam schreibt darüber hinaus einen Call for Contributions für Newcomer aus, auf den sich junge PhilosophInnen oder philosophie-affine PerformerInnen bewerben können, um am Festival teilzunehmen und dort einen eigene Performance-Beitrag oder eine eigene Lecture Performance zum Thema „Macht“ zur Diskussion zu stellen. (Call for Contributions_Festival Soundcheck Philosophie 4). Darüber hinaus wird es zeitnah auch noch eine Ausschreibung für einen Philosophie Slam zum Thema „Wer hat die Macht?“ geben.

Das Festival wird veranstaltet vom Expedition Philosophie e.V. (angeschlossen Internationale Gesellschaft für Performative Philosophie) in Kooperation mit LOFFT – Das Theater, dem Institut für Philosophie der Universität Leipzig, dem Philosophischen Seminar der Martin-Luther-Universität Halle, der Fachdisziplin Philosophie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sowie Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V.. Kooperationspartner für den Philosophie Slam ist der Leipziger Poetry-Slam-Veranstalter Livelyrix e.V.
Das Festival wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Die philosophische Fachtagung wird gefördert aus Mitteln der Fritz Thyssen Stiftung.