Tagung “Befremdung als Methode? – Experimente und Einsichten der Performativen Philosophie“”

Frühjahrsauftakt [soundcheck philosophie] #3 im Nietzsche Dokumentationszentrum Naumburg am 24.05.2013

Kooperation des “Forschungsschwerpunkt ‘Gesellschaft und Kultur in Bewegung’ (GKB)” an der Universität Halle-Wittenberg, Expedition Philosophie e.V. und dem Nietzsche Dokumentationszentrum Naumburg

DSCF6347

Befremdung als Methode?
Experimente und Einsichten der Performativen Philosophie

Performative Philosophie erweitert u.a. die Textinterpretation, Textrezeption und philosophische Verständigung dadurch, dass sie etwas Fremdes mit der Philosophie konfrontiert. Befremdlich ist es, wenn solche Experimente an der Schnittstelle von Kunst und Philosophie den Anspruch erheben, in die Disziplin hineinzuwirken und sie sogar behaupten, damit den Kern des Philosophierens zu treffen. Die Tagung soll der Frage nachgehen, inwiefern die Konfrontation und das Spiel mit dem Fremden, Einsichten und Lernprozesse unterstützt oder verhindert. Im Wechsel von beispielhaften Kurzperformances, theoretischen Beiträgen und Diskussionen will die Tagung Folgendem nachgehen: 1.) dem Befremden, das in der Performativen Philosophie zur Methode wird, 2.) dem befremdlichen Gedanken, damit die philosophische Praxis erweitern zu können. Hierzu werden Praxisbeispiele vorgestellt und reflektiert sowie erkenntnistheoretische Zugänge eröffnet.

Programm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s