Ankündigung und 2 x Call for Contributions

[ soundcheck philosophie ] #3 – Denkbewegungen (24.-27.10.2013)

Philosophie–Performance-Festival in Halle

Gesucht werden Beiträge für das „Philosophie-Labor“, einem Tagungsformat, in dem theoretische und künstlerische Beiträge sich abwechseln bzw. ineinander übergehen. Bewerbungsfrist: 15. September 2013 // zum CFC für das Philosophie-Labor geht’s hier

Gesucht werden ebenso Philosophie-Slammer in zwei Kategorien:

I. Text: Bekanntes Slam Format/ Eigener Text zum Thema/ Keine Arbeit mit Requisiten/ Max. 6min.

II. Darstellung Arbeit mit Requisiten erlaubt/ Eigene Darstellung zum Thema z.B. Tanz, Malerei, mit Medien (Video etc.), Theater, Pantomime …/ Max. 8 min.

Zum CFC für den Slam geht es hier

Wie viele und welche Bewegungen braucht es, um sich im Denken zu orientieren? Welche Denkbewegung vollziehen wir, wenn uns ein rationales Argument zu überzeugen beginnt und wir uns von unserer ursprünglichen Position weg bewegen? Wie bewegen wir uns im Denken? Was bewegt uns beim Denken? Welche Körperbewegungen brauchen wir zum Denken? In welchen Medien bewegen wir uns beim Philosophieren? Was hat ein Gedankengang mit Geh-Bewegungen zu tun? Und wie sind wir bewegt, wenn uns das Denken eines Anderen bewegt?

Das Philosophie-Performance-Festival [ soundcheck philosophie ] findet 2013 zum dritten Mal in Halle an der Saale statt und ist angebunden an das Philosophische Seminar der Universität Halle-Wittenberg. Veranstalter ist der gemeinnützige Verein Expedition Philosophie. Nach den Veranstaltungen in 2011 und 2012 setzt das Festival vom 24.-27. Oktober 2013 die Erkundungen an den Grenzen der akademischen Disziplin fort – diesmal unter dem thematischen Motto: „Denkbewegungen“. Ein kleines, aber feines Programm lädt ein, den Denkbewegungen zur performativen Philosophie nachzugehen.

Inhaltlich nimmt das Festival [ soundcheck philosophie ] die Rede von der „Darstellung“ von Theorie ganz wörtlich. Es geht um künstlerische Formate, die entweder zum Philosophieren einladen und/oder selbst den Anspruch haben, Philosophie zu betreiben, kurz: um Performances und andere Kommunikationsexperimente, die an den Grenzen der akademischen Disziplin Ungewohntes wagen. Nicht nur die Präsentation dieser neuen Formate in der Öffentlichkeit ist dabei Intention der Veranstalter, sondern ebenso der theoretische Diskurs sowie die Vernetzung der Akteure.

[ soundcheck philosophie ] #3beinhaltet folgende Programmteile:

Im „Philosophie-Labor“ gehen theoretische und performative-künstlerische Beiträge ineinander über. Newcomer – über eine Ausschreibung gewonnene Beiträge – bekommen die Gelegenheit ihre Ansätze zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Theoretische Impulse reflektieren das Thema der diesjährigen Festival-Ausgabe und die Ausdrucksformen von Philosophie.

Unter dem Titel „Grenzgänger“ sind auf dem Festival Künstler/innen eingeladen, die zwar nicht der akademischen Philosophie im engen Sinne verpflichtet sind, die aber eine innovative künstlerische Sprache entwickeln, mit der sie zum (alltags-)philosophischen Nachdenken einladen.

Unter der Rubrik „Mitbeweger“ sind Beiträge versammelt, in denen Partner-Veranstalter (etwa von anderen Philosophie-Festivals) zu Gast sind. Die Philosophie ist in den vergangenen Jahren in verschiedener Form (Zeitschriften, Festivals) an die Öffentlichkeit getreten – zu dieser Bewegung ist auch [soundcheck philosophie] zu zählen, wobei hier der Schwerpunkt auf der Schnittstelle zur Kunst liegt. Mit dem Programmpunkt „Mitbeweger“ werden andere Institutionen vorgestellt, denen ebenfalls daran liegt, zum Denken in der Öffentlichkeit einzuladen.

Daneben umfasst das Festival 2013 Lecture Performances, Workshops, einen Club der toten Philosophen zum Thema: „Was ist der Mensch?“ und einen Philosophie-Slam „Ich? Denkbewegungen um einen Begriff“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s